Berichte 2017

Geh mit Gott, aber geh (07. Juni - 11. Juni)

Geh mit Gott, aber geh!
Fünf Tage unterwegs sein ohne Ziel – und trotzdem Ankommen

Das Talent zu planen und etwas zu organisieren ist eine Fähigkeit, die in der heutigen Gesellschaft hoch angesehen wird. Eine Gabe, die dem jedoch immer mehr weichen muss ist, sich einfach mal auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren und sich darauf zu verlassen, dass man durch Zufall die besten Erfahrungen und Erlebnisse machen kann. Ganz ohne im Vorfeld auch nur einen Gedanken daran verschwendet zu haben.
Mit diesem Prinzip sind wir losgezogen. Von Riedenburg immer in Richtung 44 Grad Nord-Ost. Jeden Tag gab es morgens und abends eine Andacht, in der jeder einen Bibelvers bekommen hat, mit dem er durch den Tag gehen konnte. Und die Gruppe hat jeden Morgen einen Umschlag mit einer Tagesaufgabe bekommen. Zur Bewahrung der Schöpfung Müll am Wegesrand aufsammeln und so das Proviantbudget erhöhen oder ganz ohne Geld Hilfe anbieten und nach Lebensmitteln fragen, waren nur einige Aufträge. Und dort wo man abends ist, wird dann der nächstbeste nach einer Idee für einen Schlafplatz gefragt. Alles andere bestimmt die Gruppe.
Ehrlicherweise muss ich sagen war ich echt gespannt, ob das alles so klappt. Finden wir immer einen Schlafplatz oder hat die Gruppe auch am dritten Tag noch Spaß? Ganz zu schweigen von den Unsicherheiten, die man auf anderen Freizeiten auch hat. Verletzt sich keiner? Hat man gutes Wetter? Passen die Teilnehmer zueinander?
Es hat sich ziemlich bald herausgestellt, dass alle Anspannung unbegründet war und die ganze Freizeit reibungsloser und harmonischer kaum hätte sein können.
So viel Entgegenkommen und Hilfsbereitschaft hat jeder von uns selten gespürt. Wir haben die ganze Zeit über maximal zwei Leute anfragen müssen um einen Platz für unsere Zelte zu finden. Bei drei von vier Mal gab es sogar eine Lagerfeuerstelle. Niemand hat uns je schief angeschaut oder fortgeschickt. Nie wurde uns irgendetwas verweigert. Wir haben einen gigantischen Schatz der Nächstenliebe auf dieser Reise gefunden. Und dafür sind wir unendlich dankbar!

Einen Artikel im Sonntagsblatt zu unserer Freizeit gibt es hier:
http://www.sonntagsblatt.de/artikel/bayern/wandern-statt-chillen-evangelische-jugendliche-erleben-besondere-pfingstfreizeit

von Sebastian Leßner

Zurück zu Berichte