Berichte 2017

Kirchenkreiskonferenz Frühjahr (20. April - 23. April)

Frühjahrskonferenz Evangelische Jugend im Kirchenkreis Regensburg
Auf Luthers Spuren vom 20.-23. April 2017 in Eisenach

Vom 20.-23. April 2017 war die Evangelische Jugend im Kirchenkreis Regensburg in der Lutherstadt Eisenach zu Gast. Der Aufenthaltsort für ein verlängertes Wochenende war natürlich nicht zufällig gewählt. Vielmehr wollte sich die gemeinsame Konferenz von sieben Evangelischen Dekanatsjugenden im ostbayerischen Raum im Lutherjubiläumsjahr bewusst dem Reformator widmen.

Deshalb haben sich rund 30 Jugendliche, junge Erwachsene und Hauptamtliche aus Cham, Landshut, Neumarkt, Passau, Regensburg, Sulzbach-Rosenberg und Weiden auf den Weg gemacht, um nach längerer Fahrzeit nahe der Wartburg die Jugendbildungsstätte „Junker Jörk“ zu beziehen. Unsere Unterkunft bot einen weiten Blick über Eisenach und war ein idealer Stützpunkt, um die Lutherstadt zu erkunden.

Auf dem Programm standen eine historische Stadtführung durch „Luthers liebe Stadt Isenach“, sowie eine Ausstellung über das Leben und Wirken Martin Luthers im Lutherhaus Eisenach. Dabei gab es auch einen zeitgeschichtlichen katholischen Blick auf den streitbaren Reformator.
Besonders beeindruckend war auch die über Eisenach thronende Wartburg, der wir einen Besuch abstatteten, um dort Martin Luthers 10-monatigen Aufenthalt nachzuspüren, in dem er als Junger Jörk getarnt das Neue Testament in die deutsche Sprache übersetzte. Nach einer Führung und dem Erkunden der Burganlage haben wir unterhalb der Festung einen gemeinsamen Gottesdienst unter freiem Himmel gefeiert. Im Anschluss ging es durch die Drachenschlucht - eine kleine Wanderung, um neben all der Kultur auch die sehr schöne Umgebung und Natur zu genießen.
Ein weiteres Highlight war ein Lutherschmaus in den Lutherstuben Eisenach. In historischem Ambiente und bei authentischer musikalischer Unterhaltung wurde gespeist wie zu Zeiten des Reformators. Dabei kamen auch die deftigen Ausdrücke und Aussprüche Martin Luthers und seine weltzugewandte und lebensfrohe Seite nicht zu kurz.

Der Geschäftsteil der Kirchenkreiskonferenz wurde auf zwei Tage gesplittet, beschäftigte sich aber wie üblich mit Berichten von der Landesebene, aus der Ökumene, von den Bezirksjugendringen, aus dem Amt für Jugendarbeit und den Finanzen. Größere Wahlen standen turnusmäßig nicht an, nur eine Nachdelegation in den Bezirksjugendring Niederbayern samt Stellvertretung war nötig. Christian Betzl (Jugendreferent Dekanatsbezirk Passau) wurde als Delegierter, sowie Christine Heimerl (Vorsitzende der Kirchenkreiskonferenz) als Stellvertreterin gewählt. Die Konferenz bedankt sich bei ihrer bisherigen Vertretung Diakon Sebastian Wartha. Als Arbeitstitel für die kommende Herbstkonferenz vom 17.-19.11.2017 in Krailing (Dekanat Cham) wurde „Postwachstumsgesellschaft – Zukunftsmusik oder Notwendigkeit“ von der Konferenz bestimmt.

Am Tag der Abreise besuchten wir den Sonntagsgottesdienst in der Nikolaikirche Eisenach und machten uns dann auf eine etwas längere Heimreise Richtung Süden.

von Christian Betzl (Dekanat Passau)

Zurück zu Berichte